THG-Quote

Die Prämie für Ihr E-Auto

Wir organisieren den jährlichen Verkauf der THG-Quote für Ihr reines Elektrofahrzeug

Die Treibhausgasminderungsquote kurz THG-Quote ist ein Konzept, das der Gesetzgeber eingeführt hat, um die Verkehrswende voranzubringen. Ihre Investition in ein klimaschonendes E-Fahrzeug ohne direkten CO2-Ausstoß wird dadurch mit einer zusätzlichen Prämie gefördert. Da die Kosten von Mineralölunternehmen getragen werden, entsteht eine doppelte Lenkungswirkung.

1. Übermittlung Ihres Auftrags und Fahrzeugscheins

Laden Sie das Auftragsformular hier herunter senden Sie uns Ihren Auftrag zusammen mit einer Kopie der Vorder- und Rückseite Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil 1 („Fahrzeugschein“) zu.
Sie müssen selbst der Fahrzeughalter sein und bei dem Fahrzeug muss es sich um ein reines Elektroauto (kein Plug-in-Hybrid) handeln.

2. Prüfung Ihrer Unterlagen

Wir prüfen Ihre Unterlagen und organisieren die Zertifizierung und den Verkauf der THG-Quote.









3. Erhalt Ihrer Prämie

Innerhalb weniger Wochen ist der Verkauf abgeschlossen. Sie erhalten von uns 70% des erzielten Erlöses, bis zu einem Maximum von 255 €*.









*Ein höherer Erlös als 255 € ist möglich. Es besteht jedoch eine steuerliche Freigrenze (nicht Freibetrag!): Sobald Ihr Erlös im Kalenderjahr die Grenze von 256 € erreicht ist der gesamte Betrag zu versteuern. Dies führt in den meisten Fällen zu Nach-Steuer-Erlösen von unter 255€ oder schlimmer – zu ungewollter Steuerhinterziehung . Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch lassen wir die Obergrenze unberücksichtigt.

Unser THG-Quoten Service für Sie

  • Wir übernehmen alle Formalitäten für Sie – automatisch jedes Jahr

  • Unser Ziel ist der Quotenverkauf zu Höchstpreisen

  • Sie erhalten unsere persönliche Beratung und Betreuung

Fragen und Antworten zur THG-Quote

Was ist die THG-Quote?

Seit dem 01.01.2022 können Halter von rein batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen mit den von Ihnen vermiedenen CO2-Emissionen Geld verdienen. Durch den Ankauf von THG-Quoten (Treibhausgasminderungsquote) können Unternehmen, die Kraftstoffe produzieren und die gesetzlich vorgegebene CO2-Reduktion nicht selbst erfüllen, Strafzahlungen entgehen. Durch den Ankauf von eingesparten CO2 schaffen Sie einen Ausgleich zu den von ihnen ausgestoßenen Klimagasen. Es entsteht eine doppelte Lenkungswirkung: Einerseits fallen bei den Mineralölunternehmen Kosten an, wodurch konventionelle Kraftstoffe teurer werden. Andererseits werden Elektrofahrzeuge prämiert, wodurch diese im Unterhalt günstiger werden.

Wie ist der Ablauf?

Sobald uns die benötigten Unterlagen vorliegen, organisieren wir den Verkauf in Kooperation mit spezialisierten Dienstleistern. Dazu wird unser Antrag beim Umweltbundesamt zur Zertifizierung eingereicht. Der Prozess kann bis zu 2 Monate in Anspruch nehmen. Nach dem positiven Prüfbescheid wird die THG-Quote an Abnehmer vermarktet und von diesen vergütet. Bis uns die Vergütungen erreichen planen wir mit weiteren rund 6 Wochen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Da wir Ihre Rechte zur Vermarktung der THG-Quote verkaufen, müssen Sie diese Rechte zuvor an uns abgetreten haben. Dazu benötigen wir das vollständig ausgefüllte Auftragsformular, welches Sie hier herunterladen können. Bitte beachten Sie, dass Sie selbst der Halter des Fahrzeugs sein müssen.
Zusätzlich benötigen wir eine gut leserliche Kopie Ihres vollständigen Fahrzeugscheines (Vorder- und Rückseite, der Rand darf nicht abgeschnitten sein).
Alle Dokumente können Sie uns gerne per E-Mail, Fax, oder per Post zukommen lassen.

Zusammengefasst benötigen wir:
– vollständig ausgefülltes und unterzeichnetes Auftragsformular des Fahrzeughalters
– Kopie von Vorder- und Rückseite der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
– per E-Mail, Fax oder Post

Welche Anforderungen muss mein E-Auto erfüllen

Um vom Verkauf der THG-Quote zu profitieren, benötigen Sie ein rein batteriebetriebenes Elektrofahrzeug. Zugelassen sind E-PKW, E-Roller ab 45 km/h sowie E-Nutzfahrzeuge bis 3,5t, E-Busse und E-LKW.
Plug-In-Hybride sind von der Regelung ausgenommen. Die THG-Quote darf nur einmal jährlich verkauft werden. Bereits vermarktete E-Autos können nicht erneut eingereicht werden.

Wann erhalte ich meine Prämie?

Die Prämie erhalten Sie spätestens einen Monat, nachdem wir die Erlöse aus dem Verkauf erhalten haben. Da im Zertifizierungs- und Verkaufsprozess mehrere Akteure beteiligt sind (unter anderem das UmweltbundesAMT), dauert der gesamte Prozess ca. 3 Monate.

Gibt es eine Anmeldefrist für die THG-Quote?

Theoretisch lässt sich der Verkauf der Prämie noch bis zum 31.12. des laufenden Jahres durchführen. Aufgrund verschiedener Fristen (Widerrufsfrist, Prüfungsfrist des Umweltbundesamtes) können wir den Erfolg bei Auftragseingängen nach dem 01.11. für das laufende Jahr jedoch nicht garantieren. Rückwirkende Auszahlungen für vergangene Jahre sind nicht möglich.

Was geschieht, wenn ich meine THG-Quote nicht verkaufe?

Wenn Sie Ihre THG-Quote bis Ablauf der Frist nicht verkauft haben, wird der Staat Ihre THG-Quote vermarkten. Der Erlös geht dann nicht an Sie, sondern fließt in den Staatshaushalt ein.